Davos stressig wird … (impuls III, 2013)

 

Text nicht lesbar? Keine Bilder? Sehen Sie sich den Newsletter in Ihrem Browser an: Klicken Sie hier

Mehr als die Vergangenheit
interessiert mich die Zukunft,
denn in ihr gedenke ich zu leben.
(
Albert Einstein)

In eigener Sache: business in resonanz proudly presents … Corporate Transformation

business in resonanz hat sich weiter entwickelt.

Brendt Wucherer, Roland Günther & Friends präsentieren Ihnen hier künftig gemeinsam unter dem neuen Namen “Corporate Transformation” zukunftsweisende Themen zur ganzheitlichen strategischen Unternehmensführung im 21ten Jahrhundert. Corporate Transformation optimiert die betriebswirtschaftlichen Erfolgsebenen und aktiviert dabei gleichzeitig die Energie und Lebendigkeit in Ihrem Unternehmen. Neugierig? Besuchen Sie unbedingt unsere brandneue Website www.corporate-transformation.com.


 

Davos stressig wird …

Ende Januar 2013 trafen sich Spitzenpolitiker und Konzernchefs zum mittlerweile 43. Mal zum Weltwirtschaftsforum in Davos. Diesmal suchten sie wieder einmal nach Ideen für mehr globales Wachstum. “Widerstandsfähige Dynamik” war das offizielle Motto des Weltwirtschaftsforums in Davos. Schön wär´s, leider haben sie wenig gefunden, trotz antrengender Suche.

Fast zu gleicher Zeit legte Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) den „Stressreport Deutschland 2012“ vor. Keine Pausen, Termindruck, Wochenendarbeit, fast jeder Fünfte fühlt sich permanent überfordert und 43 Prozent der Berufstätigen in Deutschland klagen über stetig wachsenden Stress. „Es besteht Handlungsbedarf in unseren Betrieben“, sagt Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen zu den Ergebnissen der Studie. Der Deutsche Gewerkschaftsbund fordert gar eine Anti-Stress-Verordnung im “Kampf gegen den Stress” und Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt signalisiert Gesprächsbereitschaft, klagt aber über “falsche Zahlen, verzerrende Darstellungen und unberechtigte Vorwürfe.”

Wo ist der Zusammenhang zwischen den beiden Themen? Die einen fordern eine widerstandsfähige Dynamik, die andern stellen fest, dass noch mehr Dynamik immer mehr Widerstand in ihrem Körper erzeugt. Die Wertvorstellungen darüber, wie “richtiges” Arbeiten ausieht, gehen mittlerweile weit auseinander. Damit ist die Brücke zwischen Arbeit- bzw. Kapitalgebern auf der einen Seite und den Arbeitnehmern auf der anderen Seite in vielen Unternehmen wieder ein gutes Stück schmäler geworden. Da helfen auch keine Boni mehr. Nur ein neues, gemeinsames Bewusstsein und eine gemeinsame motivierende Arbeitsperspektive aus Leistung und Wohlbefindenkönnen diese Brücke wieder stärken und damit wirklich Zukunft gestalten (siehe unten). Also, Unternehmen, wann geht Ihr´s an?


 

Gedankenimpuls III

Stress ist auch das Stichwort aus unseren letzten Gedankenimpuls, den wir aufgrund der immens hohen Bedeutung des Stress für die derzeitige Situation in vielen Unternehmen hier nochmals aufgreifen und weiterführen.

Alte Unternehmensführung

Unternehmensführung im 21ten Jhdt.

Unbewusste Überzeugung

Aggression ist notwendig, um sich innerhalb einer feindlichen Welt durch zu setzen.

Bewusste Überzeugung

Die Biologie hat längst bewiesen, dass das Biotop die erfolgreichste Lebensform darstellt. (Kooperation und Adaptivität)

Unbewusste Konsequenz

“Survival of the fittest.” Wenn ich nicht fit genug bin, gehe ich unter. Dies erzeugt Stress.

Bei Stress werden auschließlich alte Verhaltensmuster aktiviert.

Kreativität und Innovation im Unternehmen sind blockiert.

Es ist nicht möglich, neues Verhalten auszuprobieren und neue, positive Erfahrungen zu sammeln.

Das Unternehmen kann nur sein altes Verhalten steigern (quantitatives Wachstum = höher, schneller, mehr).

Bewusste Konsequenz

Sportliches Miteinander und freundschaftlicher Wettbewerb sind eine Chance für alle, ihre Potenziale zu entfalten und zu wachsen.

Ich habe den Mut, Neues ausprobieren und evtl. dabei Fehler machen, ohne sofort tödliche Konsequenzen zu befürchten.

Qualitatives Wachstum und Entfaltung sind im Unternehmen möglich.

Bitte beachten Sie: Die reale Situation ist bei beiden Grundhaltungen dieselbe!!! Nur einmal wird die Situation als Kampf erlebt, das andere Mal als eher spielerische Möglichkeit zum Wachstum. Wenn Sie möchten, schreiben Sie mir hierzu ein paar Zeilen, ich würde mich freuen. Mehr zu alten und neuen Denkhaltungen im Management und ihren Konsequenzen für den Erfolg im 21ten Jhrt. erfahren Sie im nächsten Impuls :-).

 

Handeln Sie glücklich!

Herzlichst

Ihr Roland Günther


Logo Corporate Transformation

Corporate Transformation is a marvelous joint project by BSS Wucherer & Partner, Guenther Management & friends. Learn more here: www.corporate-transformation.com

 

Logo GUENTHER MANAGEMENT

Dipl.-Kfm. Roland A. Guenther
Guenther Management – Corporate Development
Fuchsweg 25A
85598 D-Baldham / Munich
Fon +49 (89) 93 93 85 05
Fax +49 (89) 93 93 85 06
Learn more here:
http://www.guenther-management.de

Brendt Wucherer
BSS Wucherer & Partner Unternehmensentwicklung
Hohenzollernstraße 146 Rgb.
80796 München
Tel +49 (0)89 – 30 77 60 90
Fax +49 (0)89 – 30 77 60 99
eMail: Info (at) bss.de
Learn more here:
http://www.bss.de

 Sie möchten sich von diesem Newsletter abmelden? Klicken Sie bitte hier

 

Share this at facebooklinkedinmailfacebooklinkedinmail

You must be logged in to post a comment.

© Copyright Corporate Transformation - Designed by Pexeto